AKTUELLES

10.09.2018|Bad Soden (Pressemeldung)

Projekt „Hand in Hand“ half erstmals bedürftigen Familien mit Freibadkarten

Die Initiative „Hand in Hand“ wurde vor fünf Jahren auf Initiative der SPD Bad Soden zur Unterstützung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Bad Soden gegründet. Jetzt hat die SPD Bad Soden der Stadtverwaltung zur Finanzierung der dafür nötigen Ausgaben einen Scheck in Höhe von 700 Euro überreicht. Das Geld kam beim Flohmarkt der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen ASF und beim Kinderfest der SPD zusammen.

Die SPD-Vorsitzende Friederike Wiertulla und die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen Doris Rexer (links) übergaben an Hermann Zengeler die stolze Summe von 700 Euro. Die Spende kam bei Veranstaltungen der SPD zugunsten des Projektes „Hand in Hand“ zusammen.

„Das Projekt `Hand in Hand` wird von Jahr zu Jahr bekannter. Es hat schon viel Gutes in unserer Stadt bewirkt“, sagte die ASF-Vorsitzende Doris Rexer bei der Scheckübergabe an Hermann Zengeler, der in der Stadtverwaltung das Projekt leitet. Bisher konnte seit dessen Bestehen über 100 Kindern in konkreten Situationen geholfen werden. „Im Wesentlichen geht es bei dem Projekt 'Hand in Hand‘ darum, die Teilhabe von Kindern aus einkommensschwachen Familien zu verbessern“, erklärte Zengeler. Im Namen der Stadt dankte er der SPD Bad Soden für ihr außerordentliches Engagement. Auf Initiative der SPD hin bekamen dieses Jahr über „Hand in Hand“ erstmals zehn bedürftige Familien kostenlose Freikarten für den Besuch des Freibades.

Auch Kindern mit Migrationshintergrund und aus Flüchtlingsfamilien wird durch "Hand in Hand" bei der Integration geholfen. Das geschieht beispielsweise durch Nachhilfe, kostenlose Vereinsmitgliedschaften und Zuschüsse zu Klassenfahrten. Auch Musikunterricht und die Anschaffung von Instrumenten werden unterstützt, wenn Familien das nicht aus eigener Kraft leisten können. „Wir helfen schnell und unbürokratisch“, betonte Hermann Zengeler. Die SPD-Vorsitzende Friederike Wiertulla erklärte, die SPD werde das Projekt "Hand in Hand" nach Kräften weiter entwickeln. „Wir sehen hier noch großen Handlungsbedarf in unserer Kommune, denn Armutsgefährdung spielt sich meist im Stillen dort ab, wo es nicht groß auffällt.“ Laut Schätzungen leben in Bad Soden über 300 Kinder und Jugendliche in materiell schwierigen Umständen.

 

Termine

24.08.2019 |
Faire Frühstück: "Menschengemachte" Klimakrise - JA oder NEIN
Die SPD-Hofheim lädt, gemeinsam mit den Jusos, zu einem „Fairen Frühstück“ zum Thema „Menschengemachte“ Klimakrise - JA oder NEIN“ am 24. August um 10.00 Uhr in den Stadtteiltreff Homburger Straße 1 ein.
31.08.2019 |
Sommerfest für Demokratie und Solidarität
Das Bündnis "Main-Taunus - Deine Stimme gegen Rechts" lädt ein zum Sommerfest für Demokratie und Solidarität am Samstag, 31. August, im Alten Wasserschloss, Kellereiplatz, Hofheim
09.09.2019 |
Regionalkonferenz zur Neuwahl des Parteivorsitz
Erstmals seit 1993 wird der neue Parteivorsitz wieder von jedem einzelnen SPD-Parteimitglied gewählt werden können.
23.09.2019 | Hofheim
Unterbezirksvorstandssitzung
Sitzung des Vorstands der SPD Main-Taunus
21.10.2019 |
Unterbezirksvorstandssitzung
Sitzung des Vorstands der SPD Main-Taunus

Kontakt

Friederike Wiertulla

Vorsitzende
SPD OV Bad-Soden

Robert-Stolz-Str.6a
65812 Bad Soden

    
Email